Drei Generationen eine Leidenschaft

Die Leidenschaft für Käse liegt bei Rupp in der Familie. Und das schon in der dritten Generation. Bereits als Dreizehnjähriger erzeugte der Firmengründer Josef Rupp selbstständig Käse. Das verdiente Geld investierte er in den Besuch einer Schweizer Molkereischule. Mit Erfolg.

Bild v.l.n.r.: Josef Rupp I. (Firmengründer), Josef Rupp II., Gertrud Rupp

1908 war er der Erste, der in Österreich Emmentalerkäse nach Schweizer Art herzustellen begann. Schon in den 20er Jahren exportierte er seine Emmentalerlaibe bis nach Italien, Belgien, Nordafrika und Amerika. Der Beginn der Schmelzkäseproduktion Mitte der 30er Jahre ließ den Familienbetrieb und den Export weiter wachsen.

Nostalgische Verpackungen

In den 50er Jahren wurden dann die Eckpfeiler für den heutigen Erfolg gelegt. Josef Rupp II. bereitete dem Enzian Käsle und anderen Schmelzkäsespezialitäten den Weg zum erfolgreichen Markenprodukt. Seine Frau, Gertrud Rupp, setzte diesen eingeschlagenen Weg durch ebenso mutige wie umsichtige Entscheidungen erfolgreich fort. Mittlerweile teilt sich die dritte Generation der Unternehmerfamilie die Verantwortung für ein weltweit agierendes Unternehmen. Und die Leidenschaft für Käse.

zu den Meilensteinen

Bild v.l.n.r.: Harald Fischli, Dr. Josef Rupp, Mag. Ludwig Rupp

Unsere Rupp Unternehmensphilosophie

Neuigkeiten

NEU: Rupp Feinste Scheiben mit Mozzarella

Praktische Käsescheiben für kalte und warme Snacks.

weiterlesen